Sie haben Kurse für die Anmeldung vorgemerkt. (anzeigen/verbergen)

Einzel- und Gruppensupervision

Einzel- und Gruppensupervision

Wir wissen: Keine Supervision ist wie die andere, und so ist es auch verständlich, dass man sich fragt was denn eigentlich Supervision ist und was sie eigentlich ausmacht.

Die Supervision stellt auf dem Weg zur Höheren Fachprüfung (HFP) und dem eidgenössischen Abschluss zur KomplementärTherapeutin einen sehr zentrales Element dar. In der Phase zwischen Branchenzertifikat und Höherer Fachprüfung müssen Sie einige supervidierte Behandlungen durchführen und sie nachweisen, um zur HFP überhaupt zugelassen zu werden.

Die Supervision hat in diesem Fall nicht zum Ziel, Sie zu kontrollieren, ob Sie alles richtig machen, vielmehr dient sie dazu, dass Sie als angehende KomplementärTherapeutin HFP die Möglichkeit haben, Ihre Praxiserfahrungen mit dem Fokus auf KT-Kompetenz zu reflektieren, um so Ihre Fertigkeiten als Fachfrau und Fachmann zu vertiefen. Supervisoren helfen Ihnen dabei.

In unserem Verständnis bedeutet Supervision einen Raum zu kreieren und aufrechzuerhalten, in dem Begegnung, Reflektion und Verstehen als Therapeut und Therapeutin möglich wird. Angeleitet und begleitet von erfahrenen SupervisorInnen ist damit sichergestellt, dass Fragen und Klärungswünsche Ihren Platz erhalten. Wir unterstützen in den Momenten, in denen der Prozess ins Stocken gerät oder sich in eine Sackgasse bewegt.

Wir Supervisoren stellen Fragen, erschaffen kreative Reflexionsräume, begleiten Sie auf dem Weg, eigene Worte, Werte und Klarheit zu finden. Wir Supervisoren kennen Ihre persönlichen Antworten nicht und wir wissen auch nicht welcher Weg für Sie der richtige ist. Doch wir verstehen es, eine Landkarte zu lesen und geben so Unterstützung in unbekanntem Terrain.

Wir bieten

Einzelsupervision über bei uns akkreditierte SupervisorInnen an, sie kann bei diesen direkt gebucht werden.

Darüber hinaus bieten wir Supervision in Kleingruppen. Diese Supervisionsart ist auch individuell, denn keine Supervision ist wie die andere. Jedoch orientiert sie sich an einem festen Schema.

  • Tag 1: Die Kommunikation im Fokus
  • Tag 2: Der Prozess im Zentrum
  • Tag 3: Praxisalltag und die KT-Kompetenzen
  • Tag 4: Auf dem Weg zur HFP sein

Ob Einzel- oder Gruppensupervision? Diese Frage kann man so nicht beantworten. In der Regel ist es sinnvoll, beide Arten miteinander zu kombinieren.

Lassen Sie sich einfach von uns beraten. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns ein E-Mail, wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Entscheidung zu helfen.

Falls Sie sich für Einzelsupervision entscheiden, finden Sie hier eine Liste akkreditierter Supervisoren. Bei Gruppensupervision können Sie sich für einen der Termine unten unterschieden.

Oft kommt die Frage auf: Was unterscheidet eine Weiterbildung von einer Supervision?

In einer Weiterbildung geht es um neue Lerninhalte, die von DozentInnen vermittelt werden, in der Supervision vermittelt der Supervisor die Integration des Erlernten in die tägliche Praxis, damit es zu einer kompetenzoptimierten Tätigkeit wird, die von allen Teilnehmern als bereichernd wahrgenommen wird.

Einzel-/Gruppensupervision

Kurs
05.03.2021
Voraussetzungen: Diplomierte aller KT-Methoden
Ort:Rapperswil AlbuVille
20/ je 5 Std
DozentInnen: Claudia Per
Kurs
04.06.2021
Voraussetzungen: Diplomierte
Ort:Luzern
20/ je 5 Std
DozentInnen: Claudia Per, Micheline Moorefield Pfister

Corona-Schutzkonzept am IKT

Wir machen uns nicht nur in Zeiten von Corona und Covid19 Gedanken um Gesundheit, aber aufgrund der aktuellen Lage haben wir haben wir unser Schutzkonzept für Herbst/Winter nochmals erweitert.

Unser Corona-Schutzkonzept für den Herbst/Winter