Wir bieten Ausbildung in

  • Shiatsu Therapie
  • Yoga Therapie
  • Tronc Commun KT
  • Supervision
  • SVEB
Sie haben Kurse für die Anmeldung vorgemerkt. (anzeigen/verbergen)

Kraftvoll nach vorne

Liebe IKT-Freundin, lieber IKT Freund,

Sommer ist Ferienzeit, Sommer ist Zeit für Erholung, Sommer ist Zeit für Kontrastprogramm. Wir fahren in den Urlaub, ziehen uns in die Natur zurück, schaffen uns eine Abwechslung zum alltäglichen Leben. Dabei zielen wir darauf ab, unsere Arbeitsroutine hinter uns zu lassen und neue Kraft für die Zukunft zu schöpfen. Doch wie genau ist das mit der Kraft? Was nimmt und was gibt uns Kraft? Das möchten wir in diesem Artikel erkunden.

Zuallererst: Was ist hier mit dem Wort „Kraft“ gemeint? Wir verstehen Kraft als einen inneren Antrieb, als Tatendrang, als Motivation, als Inspiration oder auch als Lust am Leben. Die Kraft ist das positive Element, das uns zum Handeln, zum Gestalten und zur Aktivität bewegt und anregt. „Kraftvoll nach vorne“ heisst noch dazu, dass wir uns vorwärts bewegen möchten, in eine aktive Zukunft. Wir können den Fortschritt annehmen und gezielt dorthin gehen. Es lohnt sich dabei auch im Kopf zu behalten, dass Kraft eine sehr subjektive Ressource ist und von jedem Menschen unterschiedlich wahrgenommen und genutzt werden kann.

Gleichzeitig ist immer wichtig zu wissen, was uns Kraft gibt und was uns Kraft nimmt. Wir fühlen uns dann kraftlos, wenn wir mit Stress, Sorgen oder Verletzungen konfrontiert sind. Ebenso können unveränderte Routinen in unserem Alltag zu Erschöpfung führen und uns auch hier Kraft rauben. Diese Situationen nehmen uns den Antrieb zum Handeln, sie machen uns unbeweglich und statisch.

Viel wichtiger als die „Krafträuber“ sind natürlich die „Kraftspender“: Soziale Interaktionen mit uns nahestehenden Menschen können uns Kraft schenken. Auch Erfolge in der Arbeit, beim Sport oder im Alltag können bewirken, dass wir uns kraftvoll fühlen.
Besonders jetzt im Sommer kommen auch noch weitere Momente hinzu: Wir erleben im Urlaub aussergewöhnliche Naturerfahrungen. Das Wetter zeigt sich oft von seiner absolut besten Seite. Dazu geniessen wir die Perioden der Auszeit, der Entspannung, der Ruhe, des Rückzugs und des Abstands von (digitalen) Medien. In dieser Zeit können wir loslassen, den Alltag hinter uns lassen und die Kraft aus der Ruhe schöpfen. Auch Sport und Aktivität in der Natur sind ein beliebter Weg, um den Kopf freizubekommen, während der Körper angestrengt ist – die Entspannung nach dem Sport entlohnt durch die Ausschüttung von Glückshormonen für die getane Arbeit.

Wie schaffen wir es nun, die Kraftverluste und die Kraftgewinne am besten zu vereinen? Vielleicht hilft der Gedanke, dass beide Vorgänge etwas Natürliches sind. Manchmal sind wir weniger kraftvoll, manchmal mehr. Die Haltung, dass in Zeiten der Kraftlosigkeit und der Antriebslosigkeit die Kraft in Zukunft zurückkehren wird – was auf ganz natürliche Weise passieren wird – kann im Umgang mit schwierigen Situationen eine stabile Stütze sein. Kraft ist immer ein Balanceakt, genauso wie Stress und Eustress oder standardisierte Routineprozesse und intrinsische Motivation für Handeln. Beide Seiten der Medaille sind untrennbar miteinander verbunden.

Und was bedeutet die Idee „Kraftvoll nach vorne“ für die Komplentärtherapie? Unsere Aufgabe ist es, unsere KlientInnen nach einer Erkrankung oder Verletzung zu begleiten. Durch das Gewähren von Raum, durch Hinhören und Hinfühlen, können wir das Vertrauen auf das natürliche Wiedererlangen der Kraft unterstützen. Die Haltung des Therapeuten und der Therapeutin sind ausschlaggebend für die Rekonvaleszenz, die ebenfalls einen natürlichen Prozess darstellt, der wahrgenommen und akzeptiert werden kann. Diese Haltung und dieses Vertrauen gilt es, an den/die KlientIn weiterzugeben.

Zum Schluss stellt sich noch die Frage: Warum ist es gerade der Sommer, der uns diese kraftgebenden Momente schenkt? Vielleicht liegt es am angenehmen Wetter, das zum Geniessen und zum Faulenzen einlädt. Die Temperaturen sind so hoch, dass keine besondere Kleidung nötig ist. Wir können also nahe an unserem Urzustand wieder die entspannende und kraftschenkende Atmosphäre der Natur geniessen. Ausserdem ist die Natur im Sommer am lebendigsten, die Bäume tragen Grün, die Blumen sind bunt und die Vögel zwitschern. Diese Lebendigkeit können wir für uns nutzen und ihre Kraft übernehmen!

Ich wünsche dir, dass auch du während des Sommers viel Kraft schöpfen konntest und mit viel neuer Inspiration und neuer Lebenslust in die zukünftige Zeit und die damit verbunden Aufgaben starten kannst!

Viele Grüsse
Claudia Per

Corona-Schutzkonzept am IKT

Wir machen uns nicht nur in Zeiten von Corona und Covid19 Gedanken um Gesundheit, weiterhin halten wir unser Schutzkonzept entsprechend der BAG Massnahmen aktuell und angepasst.

Unser aktuelles Corona-Schutzkonzept