Nächste Infoveranstaltung

Nächster Ausbildungsbeginn

20.08.2021
in Rapperswil AlbuVille
Sie haben Kurse für die Anmeldung vorgemerkt. (anzeigen/verbergen)

Shiatsu in Bildern, Interviews und Fachartikeln

Ein Interview mit Claudia Per, Teil 1

Shiatsu bedeutet mit dem Leben verbunden sein.

Ein Interview mit Claudia Per, Teil 2

Shiatsu und das Energiepotential des Menschen

weiteres Interview

Raum für Vielfalt und Entwicklung

Interview mit Claudia Per für das Magazin Ova

»Shiatsu« bedeutet wörtlich übersetzt »Fingerdruck«. Seit den 80er Jahren hat sich diese japanische Körpertherapie, die aus der traditionellen chinesischen Massage entstanden ist, in Europa weit verbreitet. Beate Küppers sprach mit Claudia Per, die das Europäische Shiatsu Institut in der Schweiz leitet.

Artikel zu Shiatsu

Shiatsu - Angst, Identität und Energiefeld

von Brigitte Ladwig

Angst als Symptom ist in unserer Kultur sehr weit verbreitet. Neben deutlich spürbarer Angst ist sie Teil von Leistungsdruck und fördert in gewissen Sinn 'gutes Funktionieren'. Sie begleitet uns bei Unwägbarkeiten, Herausforderungen und Krisen des Lebens. In der Shiatsu-Praxis begegnet uns Angst z.T. direkt als Anliegen von unseren Klienten ausgesprochen oder auch als untergründige Stimmung, als Spannung, Starre, Unruhe, Schnelligkeit, darin, dass die Menschen sich vor etwas schützen, sich sorgen, als vegetative Probleme …

Shiatsu in der Begleitung von Krebspatienten

von Micheline Pfister

Die Diagnose Krebs bedeutet eine enorme emotionale Belastung für die Betroffenen. Sie hat zuerst meist einen Schockzustand zur Folge. Ich fühle mich gelähmt, eingefroren. Warum gerade ich? Ich war doch gerade noch gesund. Was kann ich machen? Werde ich wieder gesund? Wie kann ich mit dieser Situation umgehen? Wie weiter mit Familie, Partnerschaft und Arbeitsplatz? Dies sind nur einige der Gedanken, welche Betroffene beschäftigen. Shiatsu kann im Umgang mit der Erkrankung Krebs und den damit verbundenen Fragen wertvolle Unterstützung bieten.

Die KomplementärTherapie Shiatsu in der Begleitung von MS Patienten

von Micheline Pfister

Multiple Sklerose ist eine neurologische Erkrankung ohne vorhersagbaren Verlauf und eine bis heute unheilbare Krankheit. Die Symptome sind vielfältig und treten individuell in den unterschiedlichsten Kombinationen auf. Im Umgang mit dieser schweren und auch emotional äusserst belastenden Diagnose hilft Shiatsu den Betroffenen, wieder vermehrt mit sich selbst und dem eigenen Körper in Kontakt zu kommen, trotz Ängsten geerdet zu bleiben und ihren Gefühlen in Bezug auf die Krankheit klarer Ausdruck zu verleihen.

Shiatsu in der klinischen Forschung

Forschungsstand der Wirksamkeit von Shiatsu (2016)

von Dr. Andrea Kleinau

In der Übersichtsarbeit von Dr. Andrea Kleinau, finden sich alle relevanten klinischen Studien bis zum Jahr 2014. Jüngere Studien werden hier zukünftig ebenfalls aufgeführt, sodass sie frei verfügbar sind.

Studie Shiatsu bei Migräne (2018)

Die ergänzende Massagetherapie Shiatsu kann zur
Verringerung der Schmerzmitteleinnahme bei Migräne
beitragen

Corona-Schutzkonzept am IKT

Wir machen uns nicht nur in Zeiten von Corona und Covid19 Gedanken um Gesundheit, weiterhin halten wir unser Schutzkonzept entsprechend der BAG Massnahmen aktuell und angepasst.

Unser aktuelles Corona-Schutzkonzept