Nächste Infoveranstaltung

Derzeit bieten wir keine Kurse in diesem Bereich an.

Nächster Ausbildungbeginn

10.04.2021
in Rapperswil AlbuVille
Sie haben Kurse für die Anmeldung vorgemerkt. (anzeigen/verbergen)

DozentInnen

Yoga Ausbildung

Claudia Per

Schul- und Geschäftsleiterin des IKT - Institut für Komplementärtherapie sowie in eigener Praxis als Supervisorin und psychologische Beratung tätig. Lernte und studierte Sozialpädagogik und Psychologie, Ausbildung zur Heilpraktikerin, Supervisorin pppi und OdA KT anerkannt, Komplementärtherapeutin Shiatsu OdA KT. Ihre Erfahrungen in der Methode der Herzselbst-Intelligenz nach Dr. Margret Rüffler und Heart Math Institute, sowie Clean Language fliessen in ihrer Tätigkeit als Therapeutin, Supervisorin und Dozentin ein.

Karin Mauderli

Yoga ist für mich zu einer Lebenseinstellung geworden. Zu einer wunderbaren Methode, dem Alltag mit mehr Leichtigkeit, Bewusstsein, Achtsamkeit und Offenheit zu begegnen. Seit 2012 unterrichte Yoga in Gruppen und begleite Menschen in der Yogatherapie. Im Strafvollzug unterrichte ich seit 2016, was mich sehr fordert aber auch bereichert. Inzwischen ist der Yoga zu meinem Beruf geworden, so dass ich die Arbeit im sozialpädagogischen Bereich stetig reduzieren konnte. Lehren bedeutet für mich lernen - mein Wissen vertiefen - reflektieren - eigene Kompetenzen überprüfen - neue Erkenntnisse gewinnen - prozessorientiertes arbeiten - Individualität - Offenheit - sich einlassen - in Beziehung gehen - Freude am Gegenüber - Humor und lachen

Susan Kieser

Als junge Frau übte ich Yoga in einer katholischen Kirche in der Ostschweiz. Der Yoga ordnete meinen lebendigen, quirligen Geist und das fühlte sich sehr gut an. Ende 1995 schloss ich meine erste, vierjährige Ausbildung zur Yogalehrerin ab. In diesen vier Jahren lernte ich viel über Yoga, über mich und über das Leben. Im gleichen Jahr besuchte ich einen workshop bei Dr. Imogen Dalmann und Martin Soder. Ihre Art und Weise den Yoga zu unterrichten, ihre grosse Verbundenheit zu Herrn Desikachar und wie sie den Yoga neu interpretierten, prägte mich. Als Teil einer grossen Patchworkfamilie habe ich gelernt in hochkomplexen Systemen zufrieden zu leben. Als Yogatherapeutin, Yogalehrerin und Ausbildungleitung am IKT ist Yoga mein Beruf geworden und Teil meines Lebens geblieben.

Carolina Baumann-Tapprich

Meine Kurstage zeichnen sich aus durch eine lebendige Vermittlung von Wissen und Erfahrung, gegenseitiges kreatives Lernen und praktischer Umsetzung/Anwendung der Konzepte des Viniyoga. Ich möchte Ressourcen stärken, das Denken beweglicher und klar werden lassen, Kompetenzen erarbeiten und die Ausbildung zur Berufung werden lassen. Meine Lebensphilosophie ist es, die Teile der spirituellen und philosophischen Traditionen und Konzepte zu bewahren, die das praktische Leben heute bereichern. Dabei immer wieder den Sprung in eine neue andere Welt wagen, um dadurch ein prozesshaftes Weiterentwickeln zu ermöglichen.

Anne-Catherine Zaugg-Huwiler

"Am iih und nun IKT unterrichte ich seit 2016 die Grundlagen des Yoga. Es macht mir viel Freude, mein Wissen an die Studierenden weiter zu geben und im gemeinsamen, kreativen Austausch Neues entstehen zu lassen."

Gisela Stauber

Viniyoga begleitet mich seit über 20 Jahren. Ihn als Yogalehrerin und Yogatherapeutin zu unterrichten wurde 2012 zu meiner hauptberuflichen Tätigkeit. In meiner Freizeit liebe ich es, mit Yoga Üben, Tai Chi und Meditation aufzutanken oder mich in der Natur zu bewegen, musizieren, tanzen, malen und zu lesen. Bereits während des Chemie- und Pädagogik-Studiums entdeckte ich meine Leidenschaft zu Unterrichten, Komplexes einfach erklären zu können und die Freude, Menschen für etwas zu motivieren und zu begeistern. Ebenso fasziniert mich bis heute Pionier-Arbeit und mich als Yogatherapeutin für das Berufsbild der Komplementärtherapie in der Methode Yogatherapie einzusetzen.

Sandra Fischer

In der schönen Einfachheit der Urner Berge grossgeworden, hat mich die Weite des Yogas gepackt und nicht mehr losgelassen. Wie Viniyoga die Menschen in allen Lebenssituationen begleiten kann, erlebe ich es selbst im Familienalltag mit zwei kleinen Kindern. Mit gosser Begeisterung gebe ich seit mehreren Jahren spezifischen Yoga-Kleingruppenunterricht. Das einfache, klare und weite Yoga nahe an den Menschen ist mir wichtig, in diesem Sinne gestalten sich auch die Unterrichtstage am IKT.

Beatrice Rossi

KomplementärTherapeutin OdA KT für Yoga Therapie und Ayurveda Therapie, Schmerztherapeutin nach Liebscher & Bracht mit eigener Praxis in Zürich seit 2013. Am IKT vermittle ich die ayurvedischen Grundlagen mit Bezug auf den Yoga, und das Basiswissen für die praktische Umsetzung zur präventiven Gesundheitsfürsorge.

Anna-Leena Bahrmann

Sandra Yago

Verschiedene Yogaerfahrungen führten mich zu Vini Yoga, mit welchem ich nun seit sechs Jahren intensiv auf Reise bin. Weiterbildungen bei TherapeutInnen des Berliner Yoga Zenrum bereicherten meinen Weg, sowie die Ausbildung am IKT bis 2018. Im Frühjahr 2019 erreichte ich das Branchenzertifikat über das Gleichwertigkeitsverfahren. Diese Arbeit vertiefte mein Grundverständnis für das Berufsbild und die Arbeitsweise der KomplementärTherapie noch mehr. Vini Yoga zu unterrichten, in der Einzelbegleitung anzuwenden und zu Leben bedeutet mir sehr viel. Bemerkenswert fand ich zu Beginn meiner Reise, dass Unterrichtende von Vini Yoga offen, wertschätzend und freundlich zueinander sind. Der persönliche Austausch sowie gemeinsame Reflexionensind erwünscht und geschätzt.

Yoga Fortbildungen

Claudia Per

Schul- und Geschäftsleiterin des IKT - Institut für Komplementärtherapie sowie in eigener Praxis als Supervisorin und psychologische Beratung tätig. Lernte und studierte Sozialpädagogik und Psychologie, Ausbildung zur Heilpraktikerin, Supervisorin pppi und OdA KT anerkannt, Komplementärtherapeutin Shiatsu OdA KT. Ihre Erfahrungen in der Methode der Herzselbst-Intelligenz nach Dr. Margret Rüffler und Heart Math Institute, sowie Clean Language fliessen in ihrer Tätigkeit als Therapeutin, Supervisorin und Dozentin ein.

Karin Mauderli

Yoga ist für mich zu einer Lebenseinstellung geworden. Zu einer wunderbaren Methode, dem Alltag mit mehr Leichtigkeit, Bewusstsein, Achtsamkeit und Offenheit zu begegnen. Seit 2012 unterrichte Yoga in Gruppen und begleite Menschen in der Yogatherapie. Im Strafvollzug unterrichte ich seit 2016, was mich sehr fordert aber auch bereichert. Inzwischen ist der Yoga zu meinem Beruf geworden, so dass ich die Arbeit im sozialpädagogischen Bereich stetig reduzieren konnte. Lehren bedeutet für mich lernen - mein Wissen vertiefen - reflektieren - eigene Kompetenzen überprüfen - neue Erkenntnisse gewinnen - prozessorientiertes arbeiten - Individualität - Offenheit - sich einlassen - in Beziehung gehen - Freude am Gegenüber - Humor und lachen

Susan Kieser

Als junge Frau übte ich Yoga in einer katholischen Kirche in der Ostschweiz. Der Yoga ordnete meinen lebendigen, quirligen Geist und das fühlte sich sehr gut an. Ende 1995 schloss ich meine erste, vierjährige Ausbildung zur Yogalehrerin ab. In diesen vier Jahren lernte ich viel über Yoga, über mich und über das Leben. Im gleichen Jahr besuchte ich einen workshop bei Dr. Imogen Dalmann und Martin Soder. Ihre Art und Weise den Yoga zu unterrichten, ihre grosse Verbundenheit zu Herrn Desikachar und wie sie den Yoga neu interpretierten, prägte mich. Als Teil einer grossen Patchworkfamilie habe ich gelernt in hochkomplexen Systemen zufrieden zu leben. Als Yogatherapeutin, Yogalehrerin und Ausbildungleitung am IKT ist Yoga mein Beruf geworden und Teil meines Lebens geblieben.

Carolina Baumann-Tapprich

Meine Kurstage zeichnen sich aus durch eine lebendige Vermittlung von Wissen und Erfahrung, gegenseitiges kreatives Lernen und praktischer Umsetzung/Anwendung der Konzepte des Viniyoga. Ich möchte Ressourcen stärken, das Denken beweglicher und klar werden lassen, Kompetenzen erarbeiten und die Ausbildung zur Berufung werden lassen. Meine Lebensphilosophie ist es, die Teile der spirituellen und philosophischen Traditionen und Konzepte zu bewahren, die das praktische Leben heute bereichern. Dabei immer wieder den Sprung in eine neue andere Welt wagen, um dadurch ein prozesshaftes Weiterentwickeln zu ermöglichen.

Anne-Catherine Zaugg-Huwiler

"Am iih und nun IKT unterrichte ich seit 2016 die Grundlagen des Yoga. Es macht mir viel Freude, mein Wissen an die Studierenden weiter zu geben und im gemeinsamen, kreativen Austausch Neues entstehen zu lassen."

Gisela Stauber

Viniyoga begleitet mich seit über 20 Jahren. Ihn als Yogalehrerin und Yogatherapeutin zu unterrichten wurde 2012 zu meiner hauptberuflichen Tätigkeit. In meiner Freizeit liebe ich es, mit Yoga Üben, Tai Chi und Meditation aufzutanken oder mich in der Natur zu bewegen, musizieren, tanzen, malen und zu lesen. Bereits während des Chemie- und Pädagogik-Studiums entdeckte ich meine Leidenschaft zu Unterrichten, Komplexes einfach erklären zu können und die Freude, Menschen für etwas zu motivieren und zu begeistern. Ebenso fasziniert mich bis heute Pionier-Arbeit und mich als Yogatherapeutin für das Berufsbild der Komplementärtherapie in der Methode Yogatherapie einzusetzen.

Sandra Fischer

In der schönen Einfachheit der Urner Berge grossgeworden, hat mich die Weite des Yogas gepackt und nicht mehr losgelassen. Wie Viniyoga die Menschen in allen Lebenssituationen begleiten kann, erlebe ich es selbst im Familienalltag mit zwei kleinen Kindern. Mit gosser Begeisterung gebe ich seit mehreren Jahren spezifischen Yoga-Kleingruppenunterricht. Das einfache, klare und weite Yoga nahe an den Menschen ist mir wichtig, in diesem Sinne gestalten sich auch die Unterrichtstage am IKT.

Beatrice Rossi

KomplementärTherapeutin OdA KT für Yoga Therapie und Ayurveda Therapie, Schmerztherapeutin nach Liebscher & Bracht mit eigener Praxis in Zürich seit 2013. Am IKT vermittle ich die ayurvedischen Grundlagen mit Bezug auf den Yoga, und das Basiswissen für die praktische Umsetzung zur präventiven Gesundheitsfürsorge.

Manuela Mayer

Meine Leidenschaft gilt seit 25 Jahren dem Yoga und seiner Wirksamkeit. Der Beruf der KomplementärTherapeutin begeistert und überzeugt mich zutiefst und ist für mich eine herausfordernde und sinnhafte Aufgabe. Mit Freude und Staunen begleite ich Menschen seit 13 Jahren durch längere oder kürzere Prozesse in den Yogagruppen, in therapeutischen Gruppen, in der Einzeltherapiearbeit oder der Supervision. Ich freue mich nun darauf, meine Erfahrung und mein Wissen durch die Tätigkeit als Dozentin beim IKT in der Fortbildung weitergeben zu können.

Corona-Schutzkonzept am IKT

Wir machen uns nicht nur in Zeiten von Corona und Covid19 Gedanken um Gesundheit, aber aufgrund der aktuellen Lage haben wir haben wir unser Schutzkonzept für Herbst/Winter nochmals erweitert.

Unser Corona-Schutzkonzept für den Herbst/Winter